FAQ - Häufig gestellte Fragen

Zunächst einmal müssen Sie sicher gehen, dass Sie den Rasentraktor richtig zusammen gebaut haben. Überprüfen Sie, ob die Batterie mit dafür zulässiger Batteriesäure befüllt ist und ob die Batterie korrekt angeschlossen wurde. Der Motor muss ausreichend mit bleifreiem Normalbenzin betankt sein. Messen Sie den Ölstand mithilfe des Ölmessstabs und füllen Sie genügend Öl in den Motor ein.

Alle Rasentraktoren, die wir verkaufen, werden ausschließlich mit bleifreiem Normalbenzin betankt.

Wenn bei Ihrem Rasentraktor keine Anleitung vorhanden war oder Sie die Anleitung verloren haben, können Sie sich an uns mit Ihren spezifischen Fragen wenden.

Einen Rasentraktor dürfen Sie ausschließlich zum Mähen von Rasenflächen verwenden. Rasenflächen haben eine Höhe von höchstens 20 cm. Wenn Sie Ihren Rasentraktor zum Ziehen von Lasten einsetzen, dann müssen Sie die zulässige Anhängelast beachten.

Da wir ausschließlich Marken-Rasentraktoren verkaufen, können Sie Ihren Rasentraktoren beim örtlichen Fachhändler reparieren lassen.

Wenn Sie ein Ersatzteil bestellen möchten und Sie die Bezeichnung des Teils benötigen, können Sie diese der Ersatzteilliste entnehmen.

Ersatzteile erhalten Sie bei uns oder im Fachhandel. Da wir ausschließlich Marken-Rasentraktoren verkaufen, ist es einfach, die Teile beim örtlichen Fachhändler zu kaufen. Wenn Sie die Teile bei uns bestellen, suchen Sie sich Ihr Teil in unserem Shop oder rufen Sie uns an. Wie Sie Bezeichnungen finden, sehen Sie unter der Frage "Wo finde ich Ersatzteilbezeichnungen/Ersatzteillisten für meinen Rasentraktor?".

Dieses Problem kann viele Ursachen haben. Wenn die Batterie nicht korrekt angeschlossen wurde oder nicht geladen bzw. nicht mit Batteriesäure gefüllt ist, kann der Anlasser den Motor nicht starten. Der Motor hat keinen Treibstoff, weil der Tank leer ist oder der Benzinhahn zu ist. Es kann auch daran liegen, dass der Motor einen Kolbenfresser hat, weil er ohne oder mit zu wenig Öl angelassen wurde. Wenn Sie diese Fälle geprüft haben und diese nicht zutreffen, wenden Sie sich an uns.

Ihr Rasentraktor fährt, er mäht aber den Rasen nicht? Das kann zum einen daran liegen, dass Keilriemen durch zu starke Belästigung beschädigt wurde. In diesem Fall sollten Sie einen neuen Keilriemen kaufen. Wenn dies nicht der Fall ist, wurden vielleicht die Messer abmontiert (zur Reinigung, Schärfung, Austausch, etc.) und keine Messer montiert.

Wenn die Messer im Mähwerk gegeneinander schlagen, liegt das daran, das Sie nicht fixiert sind, sich also frei drehen. Dieses Problem kann zwei Ursachen haben. Entweder sind die Messer nicht fest angeschraubt und liegen locker auf der Schraube, dann können Sie diese einfach anschrauben, oder die Abscherbolzen sind gebrochen, weil das Mähwerk einer zu hohen Last ausgesetzt wurde. In diesem Fall können Sie bei uns neue Abscherbolzen bestellen.

Wenn der Keilriemen schon nach kurzer Arbeitszeit reißt, kann das daran liegen, dass Sie das Mähwerk überlastet haben und die Messer blockiert wurden, durch Hindernisse, wie Steine, Baumwurzeln, etc. oder durch zu hohes Gras bzw. zu tief eingestelltes Mähwerk. In diesem Fall wird das Messer angehalten, der Motor aber zieht weiterhin durch, weshalb die gesamte Last auf dem Keilriemen liegt und dieser reißt oder beschädigt wird. Das heißt, Sie brauchen einen neuen Keilriemen, den Sie bei uns bestellen können.

Um mit Ihrem Rasentraktor mulchen zu können, brauchen Sie ein Mulch-Set, bestehend aus einem Mulchschuh (bzw. Mulchstopfen) und passenden Mulchmessern. Wenn Ihr Traktor bereits mit Mulchmessern ausgestattet ist, reicht ein Mulchschuh. Sie können Mulchsets für unsere Rasentraktoren auf unserer Homepage bestellen.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an unser Service-Team.Montag - Freitag, 09:00 - 18:00info@ma-versand.deMA-Versand GmbH, 53925 Kall, Gemünder Strasse 9-11